Der Museumsshop

Unseren Museumsshop finden Sie direkt am Eingang unseres Museums, im Neuen Atelier. Hier bieten wir Ihnen ausgewählte Artikel aus dem Bereich Kunst, Architektur und kreatives Gestalten. Anlässlich aktueller Ausstellungen können Sie bei uns auch Ausstellungskataloge und andere Artikel erstehen. Motive der Kunststätte Bossard, wie z.B. Innenaufnahmen des Wohnhauses, Ansichten der Gartenanlage oder ausgewählte Werke der Bossards können Sie als Ansichts- oder Klappkarte bei uns erhalten.

Und selbstverständlich haben wir auch jede Menge Literatur für Sie. Unser Angebot reicht vom Kunstbuch bis zum Kindermalbuch.

Gerne beraten unsere Mitarbeiter Sie individuell.
Tel: 0 41 83 / 51 12

unsere Bücher

Eigenproduktionen

Weiterführendes Gutachten zur Geschichte der Kunststätte Bossard und zum Leben und Werk des Künstlerehepaars Johann Michael Bossard und Jutta Bossard

Die Kunststätte Bossard hat 2021 das Institut für Zeitschichte (IfZ), München-Berlin mit der Erstellung des Gutachtens zur Geschichte der Kunststätte Bossard und zum Leben und Werk des Künstlerehepaars Johann Michael Bossard und Jutta Bossard beauftragt. Die Forschungsarbeit hat Dr. Tobias Hof, Historiker und Experten für Neuere Deutsche Geschichte, übernommen und seine Ergebnisse wurden im April 2024 vorgetragen.  Dr. Hof stützte sich auf den schriftlichen Nachlass des Künstlerehepaars (vor allem private Briefkorrespondenz), ihren Bibliotheksbestand sowie auf ihr Netzwerk aus Freunden und Förderern.

 

1. Auflage, Jesteburg 2024


Preis: 15 €

DR. TOBIAS HOF: VORGUTACHTEN ZUR FRAGE DES VERHÄLTNISSES VON JOHANN MICHAEL BOSSARD ZUM NATIONALSOZIALISMUS

Die Kunststätte Bossard hat 2021 das Institut für Zeitschichte (IfZ), München-Berlin mit der Erstellung des Vorgutachtens beauftragt. Die Forschungsarbeit hat Dr. Tobias Hof, Historiker und Experten für Neuere Deutsche Geschichte, übernommen und seine Zwischenergebnisse im März 2022 vorgetragen.  Dr. Hof stützte sich auf den schriftlichen Nachlass des Künstlerehepaars (vor allem private Briefkorrespondenz), ihren Bibliotheksbestand sowie auf ihr Netzwerk aus Freunden und Förderern.

 

1. Auflage, 104 Seiten, Jesteburg 2022

Preis: € 10,00

Oliver Fok: Johann Michael Bossard: Einführung in Leben und Werk

Die Publikation gibt einen Überblick zu Biografie und künstlerischem Werdegang von Johann Bossard. Das Gesamtkunstwerk "Kunststätte Bossard" mit seinen Gebäuden und der Gartenanlage wird vorgestellt. Historische Fotografien und aktuelle Aufnahmen veranschaulichen die Entstehung des Werks von Johann Bossard.

3. überarbeitete Auflage, Ehestorf 2004, 66 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-927521-22-3

KÜNSTLERGÄRTEN UND DENKMALPFLEGERISCHER UMGANG

Herausgegeben von Oliver Fok und Rainer Schomann, mit Beiträgen von Oliver Fok, Uta Müller-Glaßl, Gesine Sturm, Wenzel Bratner, Karin von Behr, Reinald Eckert, Philipp Uphoff, Wolfgang Pohl und Rainer Schomann.

Dieses Buch, entstanden im Rahmen eines Symposiums in der Kunststätte Bossard, widmet sich verschiedenen norddeutschen Künstlergärten des 19. und 20. Jahrhunderts, die z.T. noch als „Geheimtipp“ zählen. Es erwartet Sie ein Einblick in Leben, Werk und Wohnstätte der Künstler - stets im Spannungsfeld von Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Gartenkunst.

 

 

 


1. Auflage, 112 Seiten, Jesteburg 2005, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 8,00
ISBN 987-3-938594-01-8

GUDULA MAYR: JOHANN MICHAEL BOSSARD. KLEINPLASTIKEN

Mit einem Bestandsverzeichnis von Stefanie Nagel

"Liebenswürdiger Humor", "starkes Lebensgefühl", "sehr reizvoll", "den besten Leistungen in dieser Kunst ebenbürtig" – die Kleinbronzen von Johann Bossard waren in der ausgehenden Wilhelminischen Ära ein Erfolg bei Publikum und Kritik. Auf den Zeitgeschmack abgestimmt, bahnten sie ihm den Weg zu gesellschaftlicher Anerkennung und materieller Absicherung. Nach dem ersten Ersten Weltkrieg wandelte sich Bossards Einstellung. Er löste sich von Idealisierung und Abbildhaftigkeit, experimentierte mit der Formensprache der Moderne und verfolgte individuelle künstlerische Ziele. Bossards wichtigstes Anliegen war damals die Ausgestaltung seines Heidegrundstücks zum Gesamtkunstwerk. Seinen Kleinplastiken, vor allem im Material Keramik, kam dabei eine zentrale Rolle zu.
Johann Bossards Kleinplastiken werden in diesem Band erstmals wissenschaftlich bearbeitet und in Beziehung zur Bildhauerkunst seiner Zeit gesetzt.

1. Auflage, 87 Seiten, Jesteburg 2010, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 9,80
ISBN 978-3-938594-07-0

100 JAHRE KUNSTSTÄTTE BOSSARD

Ein expressionistisches Gesamtkunstwerk am Rand der Lüneburger Heide, Transkript der Podiumsdiskussion vom 27. März 2011, Diskutanten: Udo Bermbach, Debora Dusse, Roger Fornoff, Harald Wohlthat, Moderation: Susanne Kaufmann, herausgegeben von Gudula Mayr
Die Kunststätte Bossard ist als nahezu unverändertes Gesamtkunstwerk von besonderer Bedeutung. Sie wurde zwischen 1911 und 1950 von dem Künstlerehepaar Johann und Jutta Bossard aufgebaut und vereinigt Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartengestaltung zu einem außergewöhnlichen Ensemble. Expressionistische Wandmalerei und Raumausstattung sind hier im ursprünglichen Zusammenhang erhalten geblieben. In einer Podiumsdiskussion anlässlich des 100jährigen Bestehens beleuchteten Udo Bermbach (Universität Hamburg), Debora Dusse (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main), Roger Fornoff (Universität Belgrad), Susanne Kaufmann (SWR, Stuttgart) und der Zeitzeuge Harald Wohlthat (Kiel) die historischen und geistesgeschichtlichen Hintergründe dieses einzigartigen Gesamtkunstwerks.

1. Auflage, Jesteburg 2011, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-938594-09-4

HANS CHRISTIAN ANDERSEN: DIE GESCHICHTE VON EINER MUTTER

Mit einem Nachwort von Oliver Fok

Im Jahre 1900 wurde vom Verlag Fischer & Franke in Berlin innerhalb der Reihe „Jungbrunnen“ das Märchen „Die Geschichte von einer Mutter“ von Hans Christian Andersen herausgegeben. Den Auftrag für die künstlerische Gestaltung des Buches erhielt Johann M. Bossard. Dieser lieferte nicht nur märchenhaft fantasievolle Illustrationen, sondern gestaltete das ganze Buch, entwarf den Einband und entwickelte sogar eigens eine Typographie. Damit hatte Bossard sein erstes Gesamtkunstwerk geschaffen. Dank der Förderung durch den Freundeskreis Kunststätte Bossard e.V. konnte diese bibliophile Kostbarkeit originalgetreu mit japanischer Bindung nachgedruckt werden.

 

 


Nachdruck, Jesteburg 2005, gebunden, 28 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 10,00
ISBN 978-3-938594-00-1

BOSSARD ERLEBEN

Ein Rundgang für Kinder mit Rätseln und Aufgaben, womit die Kinder die Kunststätte spielerisch entdecken können. Lerne das Ehepaar Bossard und weitere Bewohner der Kunststätte Bossard kennen und gehe auf die Suche nach den fehlenden Sternzeichen, löse das Zahlenquadrat und noch vieles mehr!

Zu jedem Kinderrundgang gibt es einen Bleistift dazu, damit man direkt aktiv werden kann. 

1. Auflage, 18 farbige Seiten, Jesteburg 2020, Spiralbindung

Preis 3,50 inkl. Bleistift

Kooperationen

KATHRIN UMBACH: DIE MALWEIBER VON PARIS

Deutsche Künstlerinnen im Aufbruch. Katalog der Ausstellung im Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm, in der Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg, und an der Kunststätte Bossard
 
Man fand sie unerhört, die sogenannten "Malweiber". Im Deutschen Kaiserreich galt es als unanständig, wenn Frauen künstlerischen Ehrgeiz entwickelten. Zwar durften sie im häuslichen Bereich kreativ sein, aber an den Kunstakademien waren sie nicht zugelassen. Für alle, die es ernst mit der Kunst meinten, gab es um 1900 nur ein Ziel: Paris. Voller Tatendrang machte sich eine Reihe von Malerinnen und Bildhauerinnen auf den Weg in die französische Kunstmetropole, um dort gleichberechtigt neben Männern zu studieren. Vorgestellt werden Martha Bernstein, Ida Gerhardi, Annemarie Kirchner-Kruse, Käthe Kollwitz, Sabine Lepsius, Paula Modersohn-Becker, Marg Moll, Clara Rilke-Westhoff, Maria Slavona und Mathilde Vollmoeller-Purrmann.

136 Seiten, Berlin 2015, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 19,80
ISBN 978-3-7861-2749-9

Des grossen Erfolgs wegen

Der „Totalkünstler“, wie sich Timm Ulrichs Ende der 1950er Jahre selbst taufte, feiert seinen 75. Geburtstag. Vier Kunstvereine und Kunststätten im Norden des Landes Niedersachsen widmen dem hannoverschen Künstler aus diesem Anlass das kooperative Ausstellungsprojekt „Timm Ulrichs, des großen Erfolges wegen“: der Cuxhavener Kunstverein, der Kunstverein Buchholz, Kunstverein und Kunststiftung Springhornhof Neuenkirchen und die Kunststätte Bossard.

Nachdem das Sprengel Museum Hannover und der Kunstverein Hannover den 70. Geburtstag von Timm Ulrichs mit zwei umfassenden Ausstellungen gefeiert haben, lenkt das Verbundprojekt nun die Aufmerksamkeit auf die Kunstinstitutionen im Norden des Landes.

Herausgegeben von Bettina von Dziembowski, Hans Hochfeld, Gudula Mayr und Sven Nommensen, mit Texten von Bettina von Dziembowski, Hans Hochfeld, Jochen Hünnebeck, Gudula Mayr, Sven Nommensen und Timm Ulrichs.

 

 

144 Seiten, 1. Auflage, 144 Seiten, Berlin 2018

Preis: € 24,00

ISBN-10: 3946688497

ISBN-13: 978-3946688495

BILDHAUER SEHEN DEN ERSTEN WELTKRIEG

Herausgegeben von Ursel Berger, Gudula Mayr und Veronika Wiegartz. Mit Texten von Astrid von Asten, Ursel Berger, Marion Bornscheuer, Helga Gutbrod, Arie Hartog, Frank Laukötter, Ron Manheim, Gudula Mayr, Olaf Mückain und Stefan Moebus, Astrid Nielsen, Volker Probst, Annette Seeler, Veronika Wiegartz und Joachim Zeller.

Eine Publikation der Arbeitsgemeinschaft Bildhauermuseen und Skulpturensamlungen e.V. mit Texten zu Hans Arp, Ernst Barlach, Fritz Behn, Johann Bossard, Wilhelm Gerstel, Ernst Gorsemann, Bernhard Hoetger, Georg Kolbe, Käthe Kollwitz, Wilhelm Lehmbruck, Gerhard Marcks, Ewald Mataré, Edwin Scharff sowie Dresdner Künstlern im Ersten Weltkrieg.

1. Auflage, Bremen 2014, 224 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 9,00
ISBN 978-3-9816690-0-8

ISBN-10: 3946688497

ISBN-13: 978-3946688495

Bossard zum mitnehmen

Reproduktionen
Kunst zum verschenken

Leinenbeutel

Unser praktischer Leinenbeutel mit der Signatur von Johann Bossard. Optimal zum einkaufen. 

Preis 4 €

Bannerbeutel

In unseren Ausstellungen zeigen wir immer Begleittexte auf großen Stoffbannern. Nach der Ausstellung sammeln wir die Banner und geben sie an die Hanse Werkstätten (Lebenshilfe Stade - Buxtehude gGmbH). Sie stellen daraus schöne Taschen her, die Sie als Besucher bei uns im Shop erwerben können. Jede Tasche ist ein Unikat (Abbildung ist nur exemplarisch). 

 

Klein mit kurzem Henkel 9,50 € 

Groß mit langem Henkel 11,50 €

Kleine Geschenke

Sie suchen eine Kleinigkeit zu verschenken von der Kunststätte Bossard? Wie wäre es mit einem Magneten oder einem Brillenputztuch? 

Magnet quadratisch 2,90 €

Magnet rund 2,50 €

Brillenputztuch 4,90 €

Gutschein

Geschenkgutschein

STAUBT NICHT EIN UND MACHT NICHT DICK. VERSCHENKEN SIE KUNST UND KULTUR!

Erwerben Sie in unserem Museumsshop vor Ort oder unter 04183 / 5112 individuelle Geschenke für Ihre Lieben.

Wie wäre es zum Beispiel mit unseren Kreativkursen für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren?

ODER VERSCHENKEN SIE EINE FÜHRUNG DURCH DIE PRIVATRÄUME DES KÜNSTLEREHEPAARS AN IHREM WUNSCHTERMIN!

Teilnahme für bis zu 6 Personen, 65 €, zzgl. 8 € Museumseintritt p.P.

AUCH FÜR DAS KLEINE BUDGET HABEN WIR DAS PASSENDE GESCHENK.

Erwerben Sie Gutscheine für die Teilnahme an unserer Führung "Gesamtkunstwerk kompakt" (April-Oktober, immer dienstags, donnerstags und samstags um 14 Uhr oder sonntags um 12 Uhr, November-März, mittwochs und sonntags um 12 Uhr)

5 € zzgl. 8 € Museumseintritt p.P.

Gerne berät Sie unser Besucherservice und findet gemeinsam mit Ihnen das perfekte Geschenk. 

 

Reproduktionen

Kalender

JOHANN BOSSARD: MONATSBILDER

Johann Michael Bossard: Monatsbilder, o.J. (um 1920-25), Mischtechnik auf Karton, Kunststätte Bossard

Immerwährender Kalender mit 12 Bildern und Texten von Johann Bossard und einer Einführung von Dr. Gudula Mayr, Kunststätte Bossard, ca. 45,5 x 33,5 cm, 12 Blätter,gefördert durch den Freundeskreis Kunststätte Bossard e.V.

Preis: € 5,00